Von Heiligen und Helfern

An Allerheiligen selbst etwas Heiliges tun: An der katholischen Bonifatiusschule in Göttingen stand das passend zum Heiligengedenktag Anfang November auf dem Stundenplan. Der Feiertag erinnert an Menschen, die aus ihrem Glauben heraus ihr Leben der Nachfolge Christi und ihren Mitmenschen widmen. Nach diesem Vorbild haben die Schülerinnen und Schüler sich auf verschiedensten Wegen für Menschen in Not engagiert.

Artikel lesen

Back to the Roots

Rund 850 Kilometer liegen zwischen den Städten Mainz und Lisieux in der Normandie. Einige Lehrer und Schüler des Gymnasium Theresianum haben sich im Sommer auf den Weg zu dem französischen Wallfahrtsort gemacht - mit dem Fahrrad und zu Fuß. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist die Pilgerreise auf den Spuren ihrer Schulpatronin Thérèse von Lisieux zu einem ganz besonderen Erlebnis geworden, das auch im Alltag noch lange nachklingt.

Artikel lesen

Ausgezeichnet inklusiv

Inklusion gehört zu den großen Herausforderungen des deutschen Schulsystems. Drei Schulen sind vor Kurzem für ihren besonderen Einsatz für inklusive Bildung mit dem Jakob Muth-Preis ausgezeichnet worden. Dazu gehört auch die Antonius von Padua Schule in Fulda. In der vom katholischen Antonius-Netzwerk betriebenen Grundschule lernen Kinder mit und ohne Förderungsbedarf gemeinsam und voneinander. Das funktioniert durch ein innovatives Konzept.

Artikel lesen

Fair Trade macht Schule

Faire Rosen, faire Bananen und faire Schokolade: Fair-Trade-Waren sind längst keine Nischenprodukte mehr. Aber eine faire Schule? Insgesamt 400 gibt es davon inzwischen in ganz Deutschland. Seit 2012 zeichnet der Verein „TransFair“ Schulen aus, die sich für gerechten Handel  einsetzen. So wie das Erzbischöfliche Suitbertus Gymnasium in Düsseldorf-Kaiserswerth. Das katholische Haus wurde vor fünf Jahren als erste „Fairtrade-School“ in Deutschland ausgezeichnet.

Artikel lesen