Bildungsauftrag der Kirche

Ein Zeugnis für die Schule

Was macht eine gute Schule aus? Und wie kann sie ihre Standards halten und sich weiterentwickeln? Um diese Fragen zu beantworten, haben die im Osten Deutschlands gelegenen Bistümer 2012 die Gemeinsame Katholische Schulinspektion gegründet. Nach festen Kriterien verschaffen sich Experten seitdem einen Einblick und geben den Schulen damit Hilfe zur Selbsthilfe an die Hand. In diesem Jahr geht die Inspektion in die zweite Runde. Eine der ersten Schulen war die Bischöfliche Maria-Montessori-Grundschule in Bautzen.

Artikel lesen

Dialog in pluraler Gesellschaft

Die Gesellschaft wird immer pluraler und das spiegelt sich auch in den Klassenzimmern wieder. Angesichts dieser Entwicklung müsse die Dialogfähigkeit ein zentrales Bildungsziel Katholischer Schulen sein, sagte Erzbischof Hans-Josef Becker bei der Eröffnung des neunten Bundeskongresses Katholische Schulen am 21. September in Hannover. Weiter bezeichnete er Katholische Schulen als „Laboratorien einer menschlichen Gemeinschaft in Vielfalt“.

Artikel lesen

Kardinal Marx betont Bedeutung Katholischer Schulen

Kardinal Reinhard Marx hat die Bedeutung Katholischer Schulen und ihren besonderen Auftrag als Bildungs- und Erziehungseinrichtungen betont. „In Katholischen Schulen werden Bildung und Erziehung so gestaltet, dass das gesamte Leben im Licht des christlichen Glaubens gesehen wird“, sagte der Erzbischof von München und Freising in seiner Festrede anlässlich des Direktorenwechsels beim Katholischen Schulwerk in Bayern am Montagabend, 17. September, in München. Dabei müsse gemäß dem Vorbild Jesu immer „das Kind in den Mittelpunkt“ gestellt werden.

Artikel lesen

Kreativschmiede Klassenraum

"SynErgeia" bedeutet Zusammenarbeit. Und die ist beim gleichnamigen Kreativwettbewerb des Erzbischofs von Paderborn auf jeden Fall gefragt. Seit 2011 ruft Schulbischof Hans-Josef Becker die Katholischen Schulen des Erzbistums auf, das Leitbild des Trägers in kreativen Projekten umzusetzen. Die kommende Runde startet in diesem Jahr mit leicht angepassten Regeln.

Artikel lesen

Was macht den Unterschied?

Was unterscheidet eine staatliche Schule von einer in kirchlicher Trägerschaft? Und was macht den Alltag an einer Katholischen Schule aus? Peter Nothaft, Leiter der Hauptabteilung Schulen und Hochschulen im Bistum Eichstätt, gibt Antworten und Einblicke in den Auftrag katholischer Bildungseinrichtungen. Im Video-Interview mit Redakteurin Clara Böcker erklärt er, was das mit dem christlichen Menschenbild und Persönlichkeitsentwicklung zu tun hat.

Video ansehen

"Soziale Gerechtigkeit ist ein Schlüsselanliegen"

Das Schulgeld zu hoch und der Zugang zu wenig reguliert und kontrolliert: Schulen in freier Trägerschaft seien für Kinder aus einkommensschwachen Familien nur sehr bedingt zugänglich, lautet die Kritik einer im Juli 2017 veröffentlichten Privatschulstudie des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB). Pater Klaus Mertes SJ widerspricht diesem pauschalen Urteil über freie Schulen. Im Interview mit katholische-schulen.de fordert der Direktor des Jesuitenkollegs St. Blasien im Schwarzwald unter anderem mehr Unterstützung für die freien Träger durch den Staat – und erklärt, wie das aussehen könnte.

Artikel lesen