Profil und Qualität

Qualitätskriterien für Katholische Schulen

Eine grundlegende Orientierung für die Profil- und Qualitätsentwicklung Katholischer Schulen in freier Trägerschaft bieten die Qualitätskriterien für Katholische Schulen, die von den deutschen Bischöfen im Mai 2009 veröffentlicht wurden.

Link zum Dokument: Qualitätskriterien für Katholische Schulen

Inklusive Bildung in Katholischen Schulen

Deutschland hat sich mit der Unterzeichnung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen zur Gewährleistung eines inklusiven Bildungssystems verpflichtet. Katholische Schulen wissen sich in besonderer Weise für die Bildung von Menschen mit Behinderung verantwortlich. Die Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz hat sich am 7. Mai 2012 mit einer Empfehlung zur inklusiven Bildung in Katholischen Schulen an deren Träger gewandt.

Link zum Dokument: Empfehlung der Kommission für Erziehung und Schule zur inklusiven Bildung in Katholischen Schulen

Erziehungsauftrag Katholischer Schulen

„Der Ausgangspunkt und zugleich das oberste Ziel des kirchlichen Engagements im Bereich von Erziehung und Bildung ist die Entfaltung des von Gott um seiner selbst willen geschaffenen Menschen in seinen persönlichen menschlichen Anlagen“, so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch. In einem Grundsatzreferat über den Erziehungsauftrag Katholischer Schulen beim 6. Bundeskongress Katholische Schulen am 13. Mai 2011 charakterisiert er das Leitbild Katholischer Schulen als „Hort der Freiheit“, „gute Gemeinschaft“ und „Ort der Gottesbegegnung“.

Link zum Dokument: Zum Erziehungsauftrag Katholischer Schulen. Vortrag des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz

Prävention von sexualisierter Gewalt

Zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat die Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz im November 2010 eine Handreichung für katholische Schulen, Internate und Kindertageseinrichtungen veröffentlicht. Die Handreichung benennt wesentliche Eckpunkte der Präventionsarbeit und bietet damit eine Grundlage für die Entwicklung von Präventionskonzepten auf der Ebene der Träger beziehungsweise der Einrichtungen. Die Empfehlungen dieser Handreichung konkretisieren die Rahmenordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz vom 23. September 2010.

Link zum Dokument: Handreichung zur Prävention von sexualisierter Gewalt in Katholischen Schulen, Internaten und Kindertageseinrichtungen

Grundlagentexte zum Profil Katholischer Schulen

Allgemeine Grundlagen zum Selbstverständnis und Profil Katholischer Schulen bieten die Erklärung des II. Vatikanischen Konzils über die christliche Erziehung Gravissimum educationis und die Verlautbarungen der Kongregation für das Katholische Bildungswesen nach dem II. Vatikanischen Konzil. Letztere stehen in der Sammelpublikation "Katholische Schulen" des Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz aus dem Jahr 2010 zur Verfügung.

Im Jahr 2013 hat die Kongregation für das Katholische Bildungswesen ein weiteres Dokument in dieser Reihe veröffentlicht. Sein Titel lautet: "Erziehung zum interkulturellen Dialog in der Katholischen Schule. Zusammen leben für eine Zivilisation der Liebe".

Link zum Dokument: Erklärung des II. Vatikanischen Konzils „Gravissimum educationis“

Link zum Dokument: Katholische Schulen Verlautbarungen der Kongregation für das Katholische Bildungswesen nach dem II. Vatikanischen Konzil

Link zum Dokument: "Erziehung zum interkulturellen Dialog in der katholischen Schule. Zusammen leben für eine Zivilisation der Liebe"